Steven R. Covey: The Main Thing …

creatingaquietmind:  (by Aleed Resource)
Via robot-heart.

3 thoughts on “Steven R. Covey: The Main Thing …”

  1. Klar – dringend bräuchten wir Dichter, Denker und Poeten. Schöne Vorstellung. Nur machen diese die schmerzhafte Erfahrung, dass sie nicht gebraucht werden bzw. dass Ihr Können und Denken nicht benötigt wird, bis sie dann irgendetwas machen, aber sicherlich nicht das, was sie wissen und können. Am Ende das Gleiche wie Ihre Altersgenossen aus den BWL-Studiengängen, über deren Ideenlosigkeit und Uniformität sie während des Studiums noch den Kopf schüttelten.
    Den „überfüllten Hühnerstall voller Hirnlegehennen“ haben wir ja vor allem deswegen, weil mittelmäßige BWLer und Juristen massenweise am Arbeitsmarkt von Industrie, Dienstleistung, Unternehmen und Staat nachgefragt werden, also Eintönigkeit, Ideenlosigkeit, Stumpfsinn und Konformität gefördert und eingestellt werden. So ist es aus einer bestimmten Perspektive gar nicht so dumm BWL zu studieren. Zumindest kommt man für gewöhnlich gut unter und hat den Geistes- und Sozialwissenschaftlern eine Kernqualifikation für die bequeme Karriere voraus: bereits während des Studiums gelernt zu haben, das Hirn abzuschalten.

    Like

  2. (Warum auch immer Du diesen Kommentar unter diesen Text gesetzt hast,) ich sag es mal so:
    “Ein freies Land, das Poeten kreiert, Dichter, und Denker. Ingenieure und Erfinder. Freidenker. Weise. Gesunden Menschenverstand, Intellekt, Intuition, Imagination. Klugheit und handwerkliches Geschick. Menschen (die diesen Namen wieder verdienen), die mit Herz, Hirn und Bauch bei der Sache sind, die anpacken, umbauen und aufbauen. Inspiration. Vorbildliches Denken und Handeln.”
    (bisher unveröffentlicht)

    Like

Comments are closed.