VUCA ist wie MTV in den 80ern. Das war den Erwachsenen auch zu schnell – #stopmakingsense

357 Worte | Hier der facebook-Diskussion folgen.

VUCA (die Volatility, Uncertainty, Complexity und Ambiguity unserer Welt) ist das Problem weißer, alter, grauhaariger Männer im Geiste, die in ihren elfenbeinturmfarbenen Dornröschenschlössern die letzten 20 Jahre verschliefen.

Awake

Weiße, alte, grauhaarige Männer im Geiste, die nun Chief Digital Officers einstellen wollen müssen, die ihnen die Welt erklären. Diese Welt da draussen, die sich viel zu schnell unter ihren Füßen dreht. Die Welt, die für sie allein aus Böhmischen Dörfern besteht. Aber statt diese verstehen zu wollen, verwandeln sie sie in ihrer Verzweiflung in Potemkinsche Dörfer. Machen sich und anderen etwas vor. Machen sich selbst zum Problem, statt zur Lösung.

VUCA ist etwas für alte Leute, die Sprunginnovationen brauchen, um sich auf den heutigen Wissensstand zu beamen. Die nicht online Bücher und Musik shoppten, keine Dating-Apps auscheckten, oder sich in Social Networks aktiv engagierten. Die allem Neuen, Innovativen, Digitalen entsagten, weil sie arbeiten mussten.

Grow

Dabei wäre es so einfach: Eine Welt wird nicht plötzlich VUCA. Welten wachsen über sich hinaus. Durch technologischen Fortschritt, gesellschaftliche Entwicklungen. Länder, Staaten, Individuen nähern sich an, wachsen zusammen. Durch Internet, Digitalisierung, mentale und materielle Mobilität. So erhöht sich langsam – so langsam, dass im Grunde jeder folgen kann – die Komplexität. Lasst es uns ‘Evolution’ nennen.

Wir selbst wachsen an dieser Erhöhung der Komplexität. Zumindest, wenn wir uns nicht mit Händen und Füßen wehren. Wenn wir im Flow, im Einklang mit der Welt und ihrem Fortschritt sind. Wir müssen nur aufhören, ‘vernünftig’ zu sein > #stopmakingsense. Wir müssen uns auf die Welt da draussen einlassen. Neugierig, mutig, kreativ sein.

Inspire

Vor allem müssen wir vorangehen. Vorbild sein. Anderen Mut machen, eine Kultur der Neugier, des Wandels ermöglichen. In der Politik, im Unternehmen. Niemand muss Angst vor VUCA haben. So wie auch niemand Angst vor MTV haben musste.

Der Umgang mit VUCA ist eine Kulturtechnik. Wir müssen Menschen, die Jahrzehnte lang nicht mehr Kind waren, inspirieren loszulassen. Wieder neugierig, wissbegierig zu werden. Wieder Dinge zu ersinnen, zu erforschen, zu erfinden. Endlich wieder kindlich erstaunt und begeistert zu sein über die Wunder der Natur, Wissenschaft und Technik. Über die Schönheit der Welt, ihrer Muster, Mäander, und Menschen. Dann löst sich VUCA ganz schnell in Luft auf!