Stell Dir vor, es ist New Work, und keiner geht hin und alle nur so Blablabla – #stopmakingsense

425 Worte |
Alle sprechen über New Work. Keiner durchdringt es. Viele sind fleißig. Investieren ihre Zeit, Geld, und Human Resources. Geben sich Mühe. Doch nichts bewegt sich. Wie auch!? Denn:

| Awake the Individual! [Be Independent]

Die, die New Work gerade – als Mode, nicht als Notwendigkeit – für sich entdecken, schreiben ersteinmal ein Buch darüber. Taktisch-opportune Allianzen bilden sich, die gefühlt so gar nicht zueinander passen wollen. Das merkt man ihnen an.

Die, die sonst taktische Tools verkaufen, wärmen diese schnell in der New Work Backform auf. Schießen bedeutungsschwere Videos auf Ausländisch und aus fremden Städten. Pappen fancy Aufkleber auf alten Wein. Dekontextualisieren egoistisch relevante Grundgedanken und führen sie damit ad absurdum.

Andere wordpressen neue Plattformen der Eitelkeiten und Selbstvermarktung. Täuschen Gutmeinende, untergehend in diesem Grundrauschen des Fegerauches ohne Feuer, verdummen das eigene Publikum.

HRler, die seit Jahren die Menschen mit immer manierierteren Prozessen, Bewertungsbögen, oktroierten Zwiegesprächen traktieren, entdecken einen neuen Triathlon: New Work Seminare besuchen, New Work Präsentationen schreiben, New Work Seminare halten.
Leider machen sie ihre Rechnung ohne den Wirt und die Niederungen der Stillen Post. Nichts kommt an beim Mitarbeiter. Alle verstehen nur Bahnhof. Ein weiterer Zug nach Nirgendwo rast an ihnen vorbei. Und da haben sie noch Glück. New Work könnte für sie auch einfach nur bedeuten: Lasst mich endlich meine Arbeit machen!

| De/Construct Culture! [Be Brilliant]

New Work könnte auch bedeuten: Lasst mich endlich meine Arbeit machen!

Die, die wirklich verstanden haben, die machen einfach. Bringen Gummi auf die Strasse. Wissen, dass es ohne das Unternehmen nicht geht. Dass jedes Unternehmen anders ist. Dass wir nicht New Work, sondern New Leadership brauchen. Dass eine HR ohne Einfluss auf die oberste Führung nichts bewegen kann. Dass sie allein keine Strukturen ändern, keine Hierarchien abschaffen kann. Sie keine weit über die Kompetenzen der traditionellen HR hinausgehenden Entscheidungen treffen kann. Sie ohne Mandat aus dem Elfenbeinturm den Mitarbeitern nicht weitaus mehr Freiheiten – und vor allem dringend gewünschte Verantwortung – geben kann als jeder Betriebsrat in seiner lebenslangen Historie.

| Create Pure Purpose! [Be Relevant]

Für all das jedoch braucht es keine Bücher und Konferenzen und Zeugs. Statt vieler Bücher sollte man einzig ein Bild aus ‘2001’ inhalieren, in dem der Menschenaffe einen Knochen als mächtiges Werkzeug begreift. Nicht Lesen, sondern individuelles Denken ist der Königsweg. Dafür braucht es einzig Gesunden Menschenverstand und eine ‘ruhige Minute’, um
– bei sich selbst zu beginnen,
– die Vision zu formulieren,
– die Konsequenzen bedacht zu haben und zu leben.
Wie gesagt: die, die wirklich verstanden haben, die machen einfach.

In diesem Sinne!
#bravenewwork
#humansolutions
#stopmakingsense

> Bei facebook liken, kommentieren, sharen!?
Jetzt Blog-Updates via eMail abonnieren!