@Wiwo-Kolumne ‘Berühmte letzte Worte’: Anleitung zu konstruktiver Unzufriedenheit! – 13.Aug 2013, revisited

Meine 2013(!)er Kolumne lesen.

“Kennt Ihr das? ‘Wir sind zufrieden’ sagt der Manager, das Unternehmen, sagen die Mitarbeiter, sagt das ganze Land. Ich kann es nicht mehr hören.
Ich sage: Wer zufrieden ist, ist tot. …

“Wir müssen heute beginnen, die Kathedralen unserer Zukunft zu errichten, statt in denen unserer Vergangenheit die Brosamen aufzuklauben.” …

“Statt zufrieden zu sein, sollte man vor Unzufriedenheit brennen. Statt Zufriedenheit müssen Neugier, Forscherdrang, Vielfalt, Kreativität, das Entdecken neuer Horizonte, das Hinausschieben der Grenzen an der Tagesordnung sein.
Wir brauchen Zukunfts-Orientierung, Zukunfts-Fähigkeit. Bei den kleinsten Aufgaben des Tagesgeschäftes und den größten Visionen.” …

“Würde irgendjemand Herrn Zetsche, Frau Merkel, Herrn Ackermann, et al. vermissen? …
Vermisst werden Persönlichkeiten, die Unabhängigkeitserklärungen schreiben. Persönlichkeiten, die einer Nation ermöglichen, den Mond zu betreten. Persönlichkeiten, die das Auto erfinden – nicht die, die 100 Jahre daran herumdoktorn. …

Was ist Dein Verbrennungsmotor? Dein Mondlandeprogramm? Deine Unabhängigkeitserklärung?”

Diese 2013(!)er Kolumne lesen. – Alle meine damaligen Kolumnen.

In diesem Sinne!
| Why would anybody Miss You?
| #talkingtacheles #stopmakingsense
| Be a Spark! Change the Game! Leave a Mark!
| Wir sollten reden! > talk/tank

[Jetzt bei facebook liken, kommentieren, sharen!?]
[Neue Blog-Updates via eMail abonnieren!]