Meine @Wiwo-Kolumne Berühmte letzte Worte: Stay hungry? Alles Blödsinn! – Repost vom 09.Okt 2013

“Steve Jobs’ “Stay hungry!” wird vom Management so oft missverstanden wie Darwins ‘Survival of the Fittest’.

“Bleibe hungrig! Bleibe verrückt!”, Steve Jobs Aufforderung an die Stanford-Studenten und ihre Karriere, kann man nur falsch verstehen, oder?

  1. Warum sollte ich hungrig bleiben? Aller Ziel ist doch fett und satt zu werden. Und ich soll hungrig bleiben?
  2. Und warum ‘verrückt bleiben’? Ich bin doch nicht verrückt. Vielleicht blöd wie der Mediamarkt, aber doch nicht verrückt.Das habe ich mir doch gerade abgewöhnt, um Karriere zu machen.
  3. Ich konzentriere mich lieber auf hungrig: Egal, wie satt ich bin, ich werde immer noch mehr wollen. Auf Kosten all der anderen. Koste es, was es wolle. Ich bin schließlich der Stärkere. Hunger ist der beste Koch. Nur hungrig macht man wahre Karriere. Die Hungrigen fressen die Satten! Darwins Sieg des Stärkeren! Das ist schließlich Gesetz. Das ist nur vernünftig.

…” > Meine damalige Kolumne bei der Wirtschaftswoche lesen.

|

| Outgrow Yourself, Inspire the World!
| What keeps You from Making a Difference?
| #talkingtacheles #stopmakingsense

| Wir sollten reden!

[Text bei facebook kommentieren, liken, sharen!]
[Alle Posts via Mail-Abo!]
[Alle meine @Wiwo-Kolumnen lesen.]