Link: Porsche-Betriebsratschef Don Quixote reitet gegen eMail-Windmühlen – #bravenewwork

Wow, der Porsche-Betriebsratschef will eMails nach Feierabend löschen lassen. Nein, will er natürlich nicht, aber anders (also richtig) wäre die Spiegel-Headline kein Clickbait. Der Porsche-Betriebsratschef löscht sie abends, gibt dem Absender Bescheid, und am nächsten Morgen sind die Mails trotzdem im Eingang des Adressierten.

Sorry, da kann ich nur titeln “Porsche-Betriebsratschef Don Quixote reitet gegen eMail-Windmühlen”, denn eine Lösung ist das natürlich nicht.

Eine Lösung beginnt mit diesen Gedanken, die ich schon bei Harald äußerte:

“Ich denke, man muss das Problem grundsätzlicher angehen. Löschen ist keine Lösung, sonst geht es wie Lukas beschreibt auf die KollegInnen.

Weniger Mails, weniger ccs, keinerlei bccs, intelligentere Mails, auch mal Vorbeigehen, anrufen, kurze Meetings, also eine zukunftsfähige (um dieses ‘agil’ zu vermeiden) Mailkommunikation und -kultur ist die Lösung.”

In diesem Sinne, lieber Porsche-Betriebsratschef, liebe Betriebsräte, HRler und New Worker allüberall!

|

| What keeps You from Making a Difference?
| Outgrow Yourself, Inspire the World!

| Be a Spark! Change the Game! Leave a Mark!

| Wir sollten reden!

[Text bei facebook diskutieren, liken, sharen!]
[Alle Posts via Mail-Abo!]
[Alle Brave New Work Posts lesen.]
[@leadculture bei twitter folgen.]