Ausblick 2018+: May the FE/MALE FORCE be with You! – #stopmakingsense

Der Königsweg in die Zukunft führt weder über die Frau allein, noch über den Mann allein. Nur gemeinsam werden wir erfolgreich sein. May the FE/MALE FORCE be with You!

Liebe Frauen, Ihr habt viel erreicht in 2017. Doch liegt noch ein weiter Weg vor uns betrachten wir allein die Kernthemen Emanzipation, Feminismus, Gender-Gerechtigkeit in all ihren Dimensionen, geschweige Themen wie Autoindustrie, Klimawandel, Generationengerechtigkeit, eine empathische Gesellschaft. All dies ist nur mit ausserordentlicher Tatkraft, Mut, Rückgrat, Fokus zu meistern. Aber das wisst Ihr besser als ich.

Liebe Männer, da geht noch was! Mannmann. Mir fehlen die Worte. Wie kann man nur auf so vielen Ebenen gleichzeitig so profund versagen!? Was sagen Eure Mütter dazu?

Liebe Female Leaders, ich bin froh, dass Ihr offen auf all die großartigen Inhalte zugeht, die dieses ‘Leadership’ in Eurem selbstgewählten Namen bietet. Zu sehr ist Leadership durch Männer ausgehölt worden, die nicht länger Manager+ sein wollten (obwohl sie nichtmal das konnten).
Wir werden unsere Welt nur durch Leadership in seiner besten Form zum Besseren wenden können. Mit Menschen, die entsprechend denken und handeln. Was das bedeutet?

Liebe Frauen und Männer, bis heute war und ist für mich die Vorbildfunktion die hervorragendste Eigenschaft wahren Leaderships: als Leader vorbildlich voranzugehen, in jedem Moment – besonders, wenn gerade niemand guckt, wie ich immer sage. Ohne Vorbilder – im Alltäglichen wie bei den überlebensgroßen Themen – kommen wir keinen Schritt weiter.

Eine zweite, ebenso wichtige Eigenschaft des Leaderships ist für mich, immer bei sich selbst anzufangen. Selbst der Wandel zu sein, den man in anderen sehen möchte. Wie sonst soll man authentisches und glaubwürdiges Vorbild sein.

Die dritte der mir wichtigsten Eigenschaften einer wahren Leadership-Persönlichkeit ist die Anwendung einer höchst einfachen Regel: ‘Was Du nicht willst, das man Dir tu’, das füg’ auch keinem andern zu’. Nur so machen wir nicht länger die gleichen Fehler, die uns erst dahin brachten, wo wir heute stehen.

Im Sinne dieser 3 wichtigsten Eigenschaften wahren Leaderships wünsche ich mir zum endgültigen Durchbruch von Emanzipation, Feminismus und Gender-Gerechtigkeit, dass wir Frauen und Männer uns relevante Vorbilder nehmen. Ich wünsche mir, dass wir Männer und Frauen uns nicht länger entweder am Durchschnitt (der Männer) dort draussen messen, denn wir können um Vieles besser sein.

Rückblickend auf 2017 wünsche mir, dass wir Frauen und Männer ebensowenig die extremsten Ausreißer unter den Männern dort draussen als pars pro toto aller Männer definieren, sondern sie und vor allem all die anderen Männer fair als das behandeln, was sie wirklich sind und wie sie wirklich sind: Individuen – im besten oder schlechtesten Sinne. Sonst wird nichts besser, alles nur schlimmer. Wir müssen die Spreu vom Weizen trennen, jedem eine Chance geben.

Rückblickend auf 2017 brauchen Männer anscheinend oft noch Guidance, Inspiration, jemanden, der ihnen die Welt erklärt, geduldig all ihre Fragen beantwortet. Brauchen Menschen, zu denen sie aufschauen können, die sie ernst nehmen, respektieren und an ihrer Weiterentwicklung interessiert sind. Jemanden, der ihnen ihre männliche Naivität erklärt und verzeiht. Ihre Unbeholfenheit bei zB Komplimenten und in Gesprächen als solche erkennt und sie beiseite nimmt, um sie nicht vor allen anderen bloßzustellen.

Rückblickend auf 2017 brauchen Männer oft noch klare Kante, ihre Grenzen zu erkennen, Fehlverhalten zu verstehen und nicht nochmals zu versagen. Brauchen Strafe, um Wiederholungen und Schlimmeres zu vermeiden. Brauchen manchmal den (sozial) medialen Pranger, um andere aufzuklären, gar abzuschrecken, zumindest zum Nachdenken zu animieren.

Damit es aber erst gar nicht so weit kommt, wünsche ich mir von uns Frauen und Männern da draussen, dass wir Männer und Frauen in 2018+ Nähe bewahren. Nähe im Job, auf der Straße, in der Kneipe, im Aufzug, der dunklen Straße.

Wünsche mir von uns Frauen und Männern, dass wir einander – und auf einander – achten. Wünsche mir, dass wir gemeinsam handgreiflicher und gesprochener, geschrieener Gewalt abschwören – und entsprechend handeln.

Wünsche mir, dass wir Frauen und Männer gemeinsam unsere Unternehmen in die Zukunft und zum Erfolge führen. Gemeinsam Vorbild für alle unsere MitarbeiterInnen sind. Wünsche mir, dass wir keine Quoten brauchen. Dass wir Männer so schlau sind, das endlich einzusehen.

Wünsche mir, dass wir Männer und Frauen gemeinsam Awards bestreiten und gewinnen, Preise entgegennehmen und uns freuen und feiern. Miteinander – nicht gegeneinander. Dass wir Frauen und Männer gemeinsam auf Podien stehen, gemeinsam die Welt verstehen.

Wünsche mir von uns Frauen und Männern, dass wir Männer und Frauen gemeinsam Vereine und Verbände und Communities gründen, betreiben und bereichern. Dass wir Männer und Frauen an einander wachsen, nicht gegen einander. Uns nicht abschotten von einander, uns nicht bekämpfen, beleidigen, verletzen.

Wünsche mir, dass wir Frauen und Männer gemeinsam unsere Probleme angehen, gemeinsam Lösungen finden, diese gemeinsam umsetzen. Hand in Hand, nicht Auge um Auge, Zahn um Zahn.

Wünsche mir von uns Frauen und Männern, dass wir Männer und Frauen gemeinsam schon in den nächsten Tagen beginnen, unsere Welt zu einem besseren Ort zu machen. Für jede/n Einzelne/n von uns und uns alle zusammen als Partner, Familien, FreundInnen, Städte und Gemeinden, Gesellschaft und Nationen. Gemeinsam.

“… to outgrow ourselves and inspire the
world – for the good, benefit, and wealth of
our surroundings and ourselves. …”

In diesem Sinne! May the FE/MALE FORCE be with You!
Happy 2018+!

Nachtrag 04.Jan 2018: Lena erinnert mich gerade daran, dass sie bereits im April 17 in ihrem editionf-Interview auf die Frage “Was müssen wir jetzt bewegen, damit die Zukunft sich für alle in eine positive Richtung wendet?” forderte: “Wir brauchen starke weibliche UND männliche Vorbilder. Role Models, die zeigen, was möglich ist und die Mut machen – ganz unabhängig vom Geschlecht.”. Sehr gut. Jetzt müssen diese FE/MALE Vorbilder nur noch irgendwo zusammenkommen, um eins zu werden. :)

|

“Erster Ausblick 2018: Immer noch “No Time for Great Men” and Women!? – #stopmakingsense”

|

| What keeps You from Making a Difference?
| Outgrow Yourself, Inspire the World!

| Be a Spark! Change the Game! Leave a Mark!

[Text bei facebook diskutieren, liken, sharen!]
[Text bei Linked In diskutieren, liken, sharen!]
[Alle Posts via Mail-Abo!]
[@leadculture bei twitter folgen.]

One thought on “Ausblick 2018+: May the FE/MALE FORCE be with You! – #stopmakingsense”

Comments are closed.